Kann Deutschland noch eine Digitalmacht werden?

Hat Deutschland das noch Zeug zur Digitalmacht? Seit einigen Monaten spricht Wirtschaftsminister Altmaier von der zweiten Welle der Digitalisierung. Allen, die Orientierung suchen – ohne zwangsweise seinen Optimismus zu teilen – sei ein Artikel im Handelsblatt empfohlen, was damit gemeint ist.

Der Tenor: Amerikaner und Asiaten mögen bessere Smartphones und soziale Netzwerke schaffen, die die Welt umspannen. Aber das ist nur die erste Welle. Die vergangenen 30 Jahre werden bald nur noch als Vorboten der Digitalisierung gelten, denn nun beginne die weitreichende Vernetzung von Fabriken und Produktionsanlagen. Es gehe um Roboter, Blockchain und KI, um die Vernetzung von Maschinen statt Lichtschaltern. Diese zweite Digitalisierungswelle werde den Kern der deutschen Wirtschaft treffen – und sie könne hierzulande besser ins Rollen gebracht werden als im Silicon Valley.

Ist das Zweckoptimismus, eine politische Botschaft oder eine echte Chance? Unsere Plattform will dabei für den ganzen deutschsprachigen Raum eine Katalysatorwirkung einnehmen.

Hier geht’s zum Anmeldeformular.